Nahrungsergänzungen:

Aminosäuren
BCAA´s
Fatburner
Isoflavone
Koffein
Kreatin
Mineralstoffpräparate
Omega 3
Protein / Proteinshake
Q10
Vitaminpräparate
Weight Gainer


Nahrungsergänzungen für Sportler

Sonstiges:

Ernährung
Diäten
Sport
Jobangebote
Wellness
Zusatzeinkommen

Impressum

 

 

Nahrungsergänzungen - BCAA´s

BCAA ist die Abkürzung für Branched Chain Amino Acid, ein Gemisch aus essentiellen, verzweigtkettigen Aminosäuren. Essentiell bedeutet, dass der menschliche Körper nicht in der Lage ist, diese Aminosäuren selbst herzustellen und sie ihm deshalb mit der Nahrung zugeführt werden müssen.

Zu den BCAA´s gehören die Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Ihre volle Wirkung kann sich nur entfalten, wenn sie alle drei gemeinsam eingenommen werden. Eine isolierte Einnahme macht wenig Sinn.

BCAA´s fördern das Muskelwachstum, steigern die Wachstumshormonausschüttung und die Energiebereitschaft im Ausdauerbereich. Die Fettverbrennung wird unterstützt und die Regeneration nach dem Sport verbessert. Die Bildung von Laktat kann vermindert werden. Das Aminosäurengemisch mindert den Eiweißabbau und schützt die Muskulatur bei einem Kohlenhydratmangel, beispielsweise bei einer Reduktionsdiät.

 

FL468x80

 

Sportler

BCAA´s  fördern den Muskelaufbau und können die Fettreduktion beeinflussen. Deshalb gehören sie vor allem bei Leistungssportlern mit zuden beliebtesten und effektivsten Nahrungsergänzungen.

Durch die hohe körperliche Belastung, vor allem im Bodybuilding und Kraftsport, hat der Körper einen Mehrbedarf an BCAA´s, denn sie werden stärker verbraucht. Wird dieser Bedarf nicht ausreichend gedeckt, kann es durch das intensive Training zu einem nicht erwünschten Abbau der Eiweißreserven und somit der Muskelmasse kommen.

Neben der Stimulation des Muskelwachstums, verbessern BCAA´s die Ausdauerleistung durch zusätzliche Energiebereitstellung. Des Weiteren unterdrücken sie die vermehrte Produktion von Serotonin, dem sogenannten „Schlafhormon“, mit dem Ergebnis, dass Ermüdungserscheinungen und Erschöpfung später einsetzen. Diese zwei Aspekte kommen vor allem Ausdauersportlern zugute.

Die Einnahme von BCAA´s kann außerdem den Fettabbau beschleunigen und somit eine verbesserte Abnahme von Körperfett bewirken.

 

 

Erkrankungen

Da der Körper auch bei Stress, Verletzung, Operation oder Krankheit verstärkt körpereigenes Eiweiß abbaut, kann der Einsatz von BCAA´s empfehlenswert sein, um diesen Abbau einzuschränken oder gar zu verhindern.

Die drei Aminosäuren werden teilweise bei der Behandlung von ALS eingesetzt, um dem in vielen Fällen rasch fortschreitenden Muskelabbau vorzubeugen und bereits verloren gegangene Muskelkraft wiederherzustellen.

Im Bereich der Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen können diese Aminosäuren helfen vaskulären oxidativen Stress zu verhindern und die Endothelfunktion, also die Dehnbarkeit der Arterien, zu verbessern.

Bei der Behandlung von Folgeerscheinungen von Alkoholismus, wie beispielsweise Leberkoma,  wurden ebenfalls BCAA´s erfolgreich eingesetzt.

Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel mit BCAA´s können in Form von Kapseln, Tabletten, Pulver oder als Flüssigkeit eingenommen werden. In Tablettenform wird der Körper langanhaltend mit kleineren Mengen BCAA´s versorgt. Wohingegen die BCAA´s  in Flüssigkeit, Pulver oder Kapseln relativ rasch verfügbar sind.

Die Einnahme sollte vor allem im Kraftsport- und Bodybuildingbereich etwa eine Stunde nach dem Training in Verbindung mit einer eiweißreichen Mahlzeit erfolgen. Durch die BCAA´s wird vermehrt Insulin ausgeschüttet, dadurch können nicht nur die Nährstoffe schneller zur Muskulatur transportiert werden, sondern auch die Aminosäuren schneller aufgenommen werden.

Eine Einnahme vor der körperlichen Belastung kann zu einem Anstieg der Harnwerte führen und den Körper belasten.

Ausdauersportler nutzen BCAA´s jedoch gerne vor oder sofern möglich während des Wettkampfes oder Laufes, um den Körper mit einem konstanten BCAA-Vorrat zu versorgen und langfristig über Energie zu verfügen. Dies sollte jedoch nur unregelmäßig und nicht bei jedem Training erfolgen.